Ursula Hentschläger & Zelko Wiener • ThinkSpace. Ein ägyptisch-griechisch-römisches Kontinuum • Online Interviewreihe 2003-2005

In Phantasma wurde eine griechische Betonruine zur räumlichen Metapher der Vergänglichkeit. Sie bietet Platz für vier formal und inhaltlich unter­schiedliche Bereiche, die in einer Vielzahl einzelner Räume zu erforschen sind. Einer dieser Bereiche ist der ThinkSpace. In 22 Interviewauszügen öffnen hier Expertinnen und Experten aus den Bereichen Archäologie, Ägyptologie, Politik-, Theater- und Kulturwissenschaften wie der Kulturpraxis einen Denkrahmen, der die Relevanz der Vergangenheit für die Gegenwart verdeutlicht. Die Reihe verweist auf ein “ägyptisch-griechisch-römisches Kontinuum“ (Samsonow 2004) und konstruiert ein Wissensnetzwerk im World Wide Web.


Ursula Hentschläger • Andrej Tarkovskijs OPFER. Über Ohnmacht und Macht des Einzelnen.
Diplomarbeit an der Universität Wien 1990

Das erste Forschungsinteresse galt dem Film und der Vergangenheit. Die Fragestellungen drehten sich um Macht und Ohnmacht, Schuld und Sühne, Last und Befreiung, Liebe und Überleben. Die filmtheoretische Auseinandersetzung mit dem Werk Andrej Tarkovskijs bestimmte dabei den Zugang zum Film, der zunehmend als theatrales wie audiovisuelles Gesamtereignis interpretiert wurde.


Ursula Hentschläger | Otto Mörth • Wilma Lettner. Man soll sich nie den Mund verbieten lassen.
In: Geschichte spüren. Österreichische Publizisten im Widerstand. Wien, hg. v. Manfred Bobrowsky. Picus: Wien 1990, S. 23-44.

Oral History ist eine Methode zur Erfassung zeitgeschichtlicher Phänomene. Menschen werden als Zeuginnen und Zeugen historisch bedeutsamer Ereignisse zu ihren Eindrücken befragt. Aus der Fülle unterschiedlicher Erinnerungen ergibt sich ein lebendiges Bild der Historie. Die Methode wird vor allem in HInblick auf den Holocoust angewendet, ist aber immer da hilfreich, wo es um bewusstes Begreifen zeitgenössischer Phänomene geht. Mit der Arbeit über Wilma Lettner und der Teilnahme am gesamten Projekt wurde die Qualität von Interviewreihen bewusst.

Top Top of Page