Ursula Hentschläger & Zelko Wiener • WEBDRAMATURGIE. Das audiovisuelle Gesamtereignis • 2002
Markt+Technik: München 2002, 240 S.

Während die traditionelle Dramaturgie Regeln für die äußere Form und Gesetzmäßigkeiten der inneren Struktur festlegt, bezog sich unser Verständnis von Webdramaturgie auf die mediale Struktur und die Folgerichtigkeit der Abläufe. Es galt, den Begriff “Information” von seinen technischen Wurzeln um inhaltliche und ästhetische Dimensionen zu erweitern. Die dadurch entstehende Qualität erlaubt Authentizität, Sinnlichkeit und Spannung im Web. Programmierung und Gestaltung waren untrennbar verknüpft.


Ursula Hentschläger & Zelko Wiener • VOM BIT ZUM QUBIT • Online Essay 2000
In: www.zeitgenossen.com/binaryartsite > Information

Mit der Entdeckung der Information als neue wissenschaftliche Größe kam es in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zur Etablierung einer dritten Entität: Materie, Energie und Information sind seitdem untrennbar verknüpft; nicht zuletzt deshalb, weil Information immer entweder die eine oder andere Größe als Träger benötigt. Am Ende des Jahrhunderts wurde nun der Umstand entdeckt, dass die kleinste Informationseinheit nicht nur zwei Zustände (0 | 1) kennt, wie sie in klassischen digitalen Rechnern vorausgesetzt wird. Das „Qubit“ (Quanten-Bit oder Atom) kann zwar beide „reinen“ Zustände annehmen, es kann aber auch in einer Überlagerung beider Zustände existieren. Erst durch eine Messung wird sein Wert festgelegt. Was bedeutet das für den Begriff Information? Was ist Information heute?


Ursula Hentschläger • Die Welt im Web. Zwischen kommunikationstechnischer Kontrolle und medialer Imagination. • Dissertation an der Universität Wien 1999

Top Top of Page